Kartoffelroulade mit Cashew-Paprikacreme

Du suchst nach einem klassischen Weihnachtsessen und Rouladen sind eigentlich voll dein Ding? Dann sind unsere veganen und glutenfreien Kartoffelrouladen mit einer leckeren Zucchini-Lauch-Füllung genau das was du suchst! Mit der leichten Cashew-Paprikacreme haben wir dir das Rezept rund gemacht. Was du dazu servierst, bleibt ganz dir überlassen: wie bei uns gebackene Zucchini, es passt aber auch buntes Gemüse oder ein leckerer Feldsalat.

Zubereitung

1. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in Würfel und koche sie 20 Minuten in gesalzenem Wasser.
2. Wasche und schneide den Lauch in Halbringe und röste ihn in einer Pfanne mit 2 EL Öl, 1 TL Salz und 1 TL Rosmarin für 10 Minuten an. Gib 1 TL Paprikapulver und 2 EL Kichererbsenmehl hinzu, röste es mit und lösche die Füllung anschließend mit 1 EL Essig ab. Stelle die Füllung zum Abkühlen zur Seite.
3. Gieße die Kartoffeln ab, zerdrücke sie zu einem Kartoffelbrei und mische diesen mit der Tapiokastärke, 2 EL Kichererbsenmehl, 1 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer und 2 EL Öl.
4. Breite den Kartoffelteig auf einem flachen Teller aus und lass ihn im Kühlschrank abkühlen.
5. Wasche die Zucchini und schäle mit dem Sparschäler dünne, breite Streifen herunter.
6. Rolle den Teig zwischen einer Frischhaltefolie und einem Backpapier 0,5cm dick zu einem Rechteckt aus.
7. Belege den Teig mit den Zucchinistreifen, diese müssen sich überlappen und am Rand des Kartoffelteigs sollten 3 cm frei bleiben.
8. Verteile die Lauch-Füllung auf den Zucchini und rolle die Kartoffelroulade mit Hilfe der Frischhaltefolie zu einer festen Rolle. Drücke die Seiten bei diesem Vorgang immer wieder etwas zusammen, damit seitlich nichts rausläuft.
9. Packe die Roulade in der Frischhaltefolie wie ein Bonbon ein, indem du die Enden eindrehst und dann verknotest. Wickle das Bonbon anschließend noch in Alufolie und gib es in einen großen Topf mit heißem Wasser, wo es zugedeckt für 45 Minuten auf schwacher Hitze köcheln muss.
10. Wasche, entkerne und schneide die Paprika in Würfel und gib sie mit den gewürfelten Zwiebeln und dem gehackten Basilikum in eine große Pfanne mit Öl.
11. Brate alles kräftig an und lösche das Gemüse anschließend mit dem Weißwein ab.
12. Lasse diesen nun verkochen, bis das Gemüse wieder anfängt zu brutzeln. Lösche dann nochmal alles mit der Gemüsebrühe ab und gib die Cashews und die kleingeschnittenen Datteln hinzu.
13. Nachdem das Gemüse 15 Minuten geköchelt hat, gib alles zusammen in einen Mixer und püriere es zu einer cremigen Sauce. Schütte diese wieder zurück in den Topf, schmecke sie ab und lasse sie auf die gewünschte Konsistenz einreduzieren.
14. Wenn die Kartoffelroulade fertig ist, gieße das Wasser ab und lasse sie nochmal 10 Minuten in kaltem Wasser ruhen bevor du die Alufolie entfernst und die Roulade inklusive der Frischhaltefolie in dicke Scheiben schneidest.
15. Entferne beim Anrichten die Folie, gib die Sauce über die Rouladen und serviere sie mit deiner ausgewählten Beilage.

Bon appétit!

Zutaten

400 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
2 gehäufte EL Tapiokastärke
4 gehäufte EL Kichererbsenmehl
300 g Lauch
1 kleine Zucchini
2 rote Paprika
2 Zwiebeln
2 EL Essig
100 ml trockener Weißwein
800 ml Gemüsebrühe
100 g Cashews
2 Datteln
Rosmarin, Paprikapulver, Basilikum
Salz & Pfeffer

Rezept drucken
Passende Artikel
Tapioka-Stärke Tapioka-Stärke
3,34 € *
Inhalt 0.33 Kilogramm (10,12 € * / 1 Kilogramm)
Kichererbsenmehl Kichererbsenmehl
3,33 € *
Inhalt 0.35 Kilogramm (9,51 € * / 1 Kilogramm)