Die leckersten Kokosprodukte: Kokosblütenzucker, Kokosöl, Kokosmus und mehr

Wer Kokos liebt, sollte sich durch jedes unserer Kokosprodukte kosten. Kokosmehl, Kokosraspeln und Kokosmus schenken dir ein besonders intensives Aroma und eine leichte, natürliche Süße. Kokoblütenzucker wiederum hat weißem Industriezucker mehr voraus als du denkst, während sich Kokosöl vor allem für eines eignet - und zwar besser als so manches anderes Fett. Was Kokosblütenzucker wertvoller macht, wofür du Kokosöl nutzen solltest, wie Kokosmehl im Vergleich zu Weizenmehl abschneidet und warum du deine Kokosprodukte bei uns kaufen solltest - das alles und mehr erfährst du hier. Am Ende verraten wir dir noch ein Kokosrezept für eine besondere Süßigkeit, die deine Kokosfantasien wahr werden lässt.

Kokosprodukte kaufen - hochwertig, bio, fair und nachhaltig 

Bei uns kannst du nicht irgendwelche Kokosprodukte kaufen - sondern Kokosprodukte in wirklich hoher Qualität und mit nachhaltigem Anspruch. Wir wählen die besten Kokosnüsse für unsere Produkte aus und setzen bei allen Kooperationen wie immer auf langfristige Beziehungen und einen respektvollen Umgang. Die Verarbeitung unserer Kokosprodukte zeichnet sich durch ein sehr schonendes Vorgehen aus. So möchten wir die wertvollen Inhaltsstoffe für dich bewahren. Deswegen findest du bei uns manche Kokosprodukte in Rohkostqualität. Dazu kommen ein schneller Versand und hohe Kundenfreundlichkeit. Hast du eine Frage zum Kokosmehl, Kokosöl oder zu irgendeinem anderen Produkt - dann zögere nicht, sie uns zu stellen.

Kokosmehl: Nährstoffreich und aromatisch

Kokosmehl kann beides: Deinen Speisen einen köstlichen, exotischen Kokosgeschmack verleihen - und gleichzeitig wertvolle Nährstoffe. Denn im Vergleich zu normalem Weizenmehl sticht Kokosmehl durch einen höheren Gehalt von Ballaststoffen und Eiweißen heraus, während es gleichzeitig weniger Kalorien und Kohlenhydrate enthält. Klingt nach dem perfekten Mehl? Das ist es vielleicht auch. Jedenfalls verfeinert es all deine Kuchen, Saucen und Suppen mit seinem herrlichen, tropischen Aroma. 

Weil Kokosmehl von Natur aus glutenfrei ist, solltest du beim Backen nur etwa 20 Prozent des Weizenmehls durch Kokosmehl austauschen - keine Sorge, den Kokosgeschmack merkst du trotzdem. Unser Kokosmehl ist nämlich aus gutem Grund wahnsinnig aromatisch: Bei der Herstellung raspeln und trocknen wir frisches, saftiges Kokosfleisch von Bio-Kokosnüssen. Anschließend zermahlen wir die Raspeln zu einem feinen Mehl, das seinen herrlichen Geruch schon beim Öffnen der Packung verbreitet.

Um dir den vollsten Genuss und alle Inhaltsstoffe zu geben, trocknen wir das Kokosnussfleisch besonders schonend. Zu keinem Herstellungsschritt erhitzen wir das Kokosmehl auf über 40 Grad. Heißt: Bei uns kaufst du Kokosmehl in Rohkostqualität. Und das schmeckt man - probiere es aus. 

Kokosöl: Perfekt zum Backen und Braten

Wunder der Natur oder pures Gift? Es wurde als Superfood mit etlichen Heilversprechen gefeiert und kurz darauf verteufelt. Aber - was ist dran an den Gerüchten? Ist Kokosöl wirklich so schädlich wie behauptet?

Nein. Klar ist: Kokosöl enthält viele gesättigten Fettsäuren. Klar ist auch: Ungesättigte Fettsäuren sind wesentlich gesünder. Allerdings hat Kokosöl einen entscheidenden Vorteil. Einen hohen Rauchpunkt. Falsch verwendet, wird jedes Öl ungesund - ganz egal, ob du Hanföl, Leinsamenöl oder Kokosöl benutzt. Einer der häufigsten Fehler ist die Erhitzung von Ölen, die gar nicht oder nur gering erhitzt werden sollten. Überschreitest du diesen Punkt, bilden sich schädliche Stoffe.

Kokosöl besitzt einen sehr hohen Rauchpunkt. Heißt: Du kannst damit völlig sorglos braten, frittieren und backen.

Bei uns kannst du besonders reines Kokosöl kaufen. Zum einen setzen wir natürlich - wie immer - auf eine hochwertige Bioqualität. Zum anderen verzichten wir darauf, unser Kokosöl zu härten oder zu bleichen. Du bekommst ein schonend verarbeitetes und sahnig, aromatisches Öl. Um den vollen Geschmack einzufangen, verwenden wir erntefrische Kokosnüsse, die unter der tropischen Sonne herangewachsen sind.

Kokosraspeln: Dank Rohkostqualität besonders lecker  

Egal, ob Smoothies, Müslis, Salate oder Kuchen, sie alle haben eins gemeinsam: Kokosrapseln machen sie noch besser. Allerdings solltest du nicht zu irgendwelchen Kokosrapseln greifen. Um dir den höchsten Genuss zu bieten, bekommst du bei uns Kokosraspeln in Rohkostqualität.

Heißt: Bei keinem Herstellungsschritt erhitzen wir die Raspeln auf eine Temperatur von über 40 Grad. So bleiben sowohl Nährstoffe als auch Aromen perfekt erhalten. Wir verwenden ausschließlich auserlesene Kokosnüsse aus biologischem Anbau - damit du von einem besonders kräftigen Kokosaroma profitierst. Tipp: Fülle die Kokosrapseln nach dem Öffnen der Packung in ein luftdichtes Gefäß, um den Geschmack zu bewahren. 

Kokosmus: Cremig-zarter Genuss

Kokosmus schenkt dir eine unglaubliche Cremigkeit, viel natürliche Süße und das vollste Kokosaroma - ein absolutes Must-Have für Kokosfans. Solltest du noch nie Kokosmus probiert haben, wird es wirklich Zeit. Kokosmus zergeht auf der Zunge und passt sowohl zu herzhaften als auch süßen Gerichten. Es macht Saucen und Suppen wahnsinnig cremig-sahnig und verleiht deinem Essen einen aromatisch, tropischen Touch.

Unser Kokosmus stellen wir aus 100 Prozent unbehandelten Kokosnüssen her. Infrage kommt nur das beste Fruchtfleisch. Zusatzstoffe verwenden wir keine - du erhältst also ein besonders reines und naturbelassenes Kokosmus mit Biosiegel. Das Mus eignet sich für warme und kalte Gerichte, aber nicht zum Braten - verwende hier lieber Kokosöl. 

Genieße das Kokosmus direkt vom Löffel (Achtung: Suchtgefahr!), mische es zu Smoothies, in Currys, streiche es auf deine Brote und verfeinere deine Suppen und Dips. Schon wenige Teelöffel Kokosmus holen das Allerbeste aus deinen Rezepten hervor und verwöhnen dich mit einem sahnigen Kokosaroma.

Tipp: Du brauchst Kokosmilch, hast aber keine im Haus? Kein Problem - mische Kokosmus mit warmen Wasser und du bekommst deine Kokosmilch. Noch besser klappt das, wenn du das Kokosmus leicht erwärmst.

Kokosblütenzucker: Nachhaltig und besser als weißer Zucker

Kokosblütenzucker ist zwar auch Zucker - aber er schenkt dir zwei entscheidende Vorteile. Nummer eins: Weißer Zucker versorgt dich nur mit leerer Energie. Mikronährstoffe? Fehlanzeige. Unser Kokosblütenzucker hingegen liefert dir wertvolle Mineralstoffe: Calcium, Eisen und Kalium. Es lässt sich also auf jeden Fall sagen: Mit Kokosblütenzucker süßt du besser als mit weißem Industriezucker. 

Vorteil Nummer zwei: Sein Geschmack. Weißer Zucker ist irgendwie einfach nur süß. Unser Kokosblütenzucker kann mehr - er schenkt dir ein herrliches Karamellaroma. Perfekt zum Backen, Verfeinern und für deine Desserts.

Um Kokosblütenzucker zu gewinnen, verarbeiten wir den Nektar der Kokospalme. Hier verwenden wir ausschließlich Kokospalmen aus biologischem Anbau. Dementsprechend erhältst du Kokosblütenzucker in besonders hoher Qualität. Übrigens kannst du unseren Kokosblütenzucker ohne schlechtes Gewissen genießen: Wir achten bei den Kokospalmen auf nachhaltigen Anbau. Unsere Kokospalmen wachsen nämlich nicht auf Plantagen, sondern in einem Mischbesatz mit anderen Pflanzen - was gut für den Boden ist. Geerntet werden die Blüten ausschließlich per Hand und gekocht wird der Zucker in traditionellen Töpfen über offenem Feuer.

Kokoskugeln - die perfekte Süßigkeit für jeden Kokosfan

Wenn es um Kokos geht, kriegst du einfach nicht genug? Kokosmilch im Curry, Kokosflocken auf dem Kuchen und dein Gemüse brätst du ausschließlich mit Kokosöl? Klare Diagnose: Kokosliebhaber mit Suchttendenz. Um deine Gelüste zu befriedigen, verraten wir dir das Rezept für eine besondere Süßigkeit: Kokoskugeln. 

Du brauchst:

-    70 Gramm Kokosöl

-    150 Gramm Kokosmehl

-    2 Esslöffel Kokosmus

-    40 Gramm Kakaobutter

-    Kokosblütenzucker nach Geschmack

-    Kokosraspeln zur Dekoration

  

Zubereitung:

Kakaobutter und Kokosöl schmelzen und mit Kokosmus, Kokosmehl und Kokosblütenzucker zu einer cremigen Masse verkneten. Sollte diese zu flüssig sein, gibst du noch mehr Kokosmehl hinzu. Wenn du magst, kannst du den Teig im Standmixer weiter zerkleinern, aber Vorsicht: Hier brauchst du ein leistungsstarkes Gerät. Anschließend die Masse mit feuchten Händen zu Kugeln formen, in Kokosraspeln wälzen und zum Festwerden in den Kühlschrank stellen. Schon nach ca. 1 Stunde kannst du deine erste Kokoskugel naschen.

Zubereitung

Zutaten

Passende Artikel
Kokosöl Bio 250ml Kokosöl Bio 250ml
5,60 € *
Inhalt 0.25 Liter (22,40 € * / 1 Liter)
Kokosöl Bio 500ml Kokosöl Bio 500ml
9,90 € *
Inhalt 0.5 Liter (19,80 € * / 1 Liter)
Kokos Mus Bio Kokos Mus Bio
9,90 € *
Inhalt 0.5 Liter (19,80 € * / 1 Liter)
Kokosnuss Raspel Kokosnuss Raspel
3,15 € *
Inhalt 200 Gramm (1,58 € * / 100 Gramm)
Dattel Kokos Süß aus Überzeugung Dattel Kokos
4,40 € *
Inhalt 120 Gramm (3,67 € * / 100 Gramm)
Kokosnuss Mehl Kokosnuss Mehl
3,35 € *
Inhalt 350 Gramm (0,96 € * / 100 Gramm)