Pilgern gegen Krebs - 150km auf dem Jakobsweg mit krebsbetroffenen Menschen

Pilgern gegen Krebs - 150km auf dem Jakobsweg mit krebsbetroffenen Menschen

Annelie Voland, Studentin für Sportwissenschaften an der Humboldt Universität Berlin läuft dieses Jahr schon zum zweiten Mal für 7 Tage mit einer Gruppe Krebspatienten über den Brandenburger Jakobsweg. 150 km wollen Sie in den 7 Tagen bewältigen, den eignen Rucksack tragend, von Ort zu Ort. Warum? Annelie´s Eltern sind beide an Krebs erkrankt, wodurch hinter ihrer Aktion eine große Motivation steckt. Sie schreibt: „Mein Schicksal ist meine Motivation, Betroffenen ein Vorbild zu sein. Ich möchte nicht mehr schweigen, nicht mehr verstecken, ich möchte motivieren, inspirieren, Hoffnung schenken.“

Mit ihrem Projekt möchte Sie eine Plattform zum Austausch von Erfahrungen zwischen Betroffenen schaffen, einen offenen Umgang zum Thema Krebs fördern und mehr Aufmerksamkeit auf die Erkrankung lenken. „Jeder zweite von uns wird in Zukunft einmal im Leben an Krebs erkranken, das sagen die Statistiken!“, so Annelie. Zur Hilfe ihres Engagements nutzt Sie besonders das Social Media und ein Netzwerk aus Spendern, Unterstützern und sozialen Vereinen.

„Ohne die große Hilfe vieler Beteiligter wäre das alles nicht möglich! Ich bin so dankbar!“.

Auch Govinda unterstützt Annelie seit Beginn ihres Projektes mit Snacks und Verpflegung für unterwegs. Die leckeren Fruchtkugeln und Backpacker Rohkost- Cookies sind die beste Energie für zwischendurch.

Govinda wünscht Annelie und ihrer Pilgergruppe eine erfolgreiche Pilgerwanderung für 2019!

Buen Camino!

Mehr Infos zum Projekt: www.gemeinsam-pilgern.com

Oder auf Facebook: www.facebook.com/sportbeikrebs  

Zubereitung

Zutaten