Castagnaccio

35 Minuten

Ein Kastanienkuchen?
Richtig gehört!

Der Castagnaccio ist die toskanische Antwort auf Lebensmittelknappheit.
Er entspringt einer Zeit, in der man das Beste daraus machen musste, was man vor Ort zur Verfügung hatte.
In der Toskana gibt es viele Kastanienbäume und so wurden Kastanien zu einem Grundnahrungsmittel.
Irgendwie süß und herzhaft zugleich, ein Geheimtipp für Kastanienverliebte.
Das Original wird lediglich aus Kastanienmehl, Wasser, Olivenöl, Pinienkernen, Rosinen und Rosmarin hergestellt. Wir haben unseren Castagnaccio noch mit etwas Kokosblütenzucker und Walnüssen verfeinert.

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Siebe das Kastanienmehl in eine Rührschüssel.
3. Vermische das Kastanienmehl mit dem Kokosblütenzucker und Salz und füge die Rosinen, Walnüsse und die Hälfte der Pinienkerne hinzu.
4. Verrühre nun alles gut mit dem Wasser, Pflanzendrink und Olivenöl.
5. Fülle den eher flüssigen Teig in eine gefettete Quiche Form.
6. Zupfe den Rosmarin vom Zweig und verteile ihn mit den restlichen Pinienkernen auf dem Teig.
7. Ab in den Ofen damit, auf der mittleren Schiene.
8. Der Kuchen ist nach ca. 25 Minuten fertig, sobald sich an der Oberfläche Risse bilden.

Zutaten

250 g Kastanienmehl
200 ml Wasser
200 ml Pflanzendrink
2 EL Kokosblütenzucker
2 EL Olivenöl
30 g Rosinen
30 g Pinienkerne
30 g Walnüsse
1 Prise Salz
1 Zweig frischen Rosmarin

Rezept drucken
Passende Artikel
Kastanienmehl Kastanienmehl
7,56 € *
Inhalt 0.35 Kilogramm (21,60 € * / 1 Kilogramm)
Kokosblütenzucker Kokosblütenzucker
9,76 € *
Inhalt 0.4 Kilogramm (24,40 € * / 1 Kilogramm)