Wirsingrouladen mit Protein Chunks-Maronen-Füllung und Polenta-Champignon-Törtchen

Hinter dem 8. Türchen versteckt sich ein wahrlich weihnachtliches Rezept.
Mit diesem Hauptgang wirst du die Augen deiner Gäste zum Strahlen bringen.
Die herzhafte Protein Chunk-Maronen-Füllung passt einfach unbeschreiblich gut zum Wirsing.
Das Polenta-Champignon-Törtchen ist ein echter Hingucker und auch geschmacklich ein echtes Highlight.
Die vegane, dunkle Sauce rundet das gesamte Gericht ab und sorgt für die richtige Würze.

Zubereitung

1. Erhitze für die Wirsingrouladen einen großen Topf mit Salzwasser.
2. Flache den harten Strunk an der Außenseite der Wirsingblätter mit dem Messer ab.
3. Stelle dir eine Schüssel mit kaltem Wasser bereit. Blanchiere ein Wirsingblatt nach dem anderen für 2-3 Minuten im kochenden Wasser und schrecke sie anschließend im kalten Wasser ab.
4. Weiche die Protein Chunks in der Zwischenzeit für etwa 10 Minuten in heißem Salzwasser ein.
5. Schäle die Schalotte und 1 Knoblauchzehe und hacke beides in feine Würfel. Die Maronen und Walnüsse kannst du auch gleich klein hacken.
6. Brate die Schalotten und den Knoblauch in etwas Öl glasig an. Gib die Protein Chunks hinzu und lass sie mitbraten. Rühre das Tomatenmark unter und lösche alles mit 100 ml Wasser ab.
7. Schütte die Füllung in eine 2. Schüssel und hebe die Walnüsse unter. Schmecke die Füllung anschließend kräftig mit Salz, Pfeffer und Hefeflocken ab und binde sie, indem du das Süßkartoffelmehl unterhebst.
8. Lege ein Wirsingblatt mit dem Strunk zu dir zeigend vor dich hin und gib 3 EL Füllung hinein. Schlage das Wirsingblatt einmal von unten über die Füllung, klappe die Seiten ein und rolle schließlich alles nach oben hin ein. Verschließe die Wirsingrouladen mit einem Zahnstocher.
9. Brate die Rouladen in heißem Öl von allen Seiten kurz an und gib sie dann in einer Auflaufform bei 160°C Ober-/Unterhitze in den Ofen.

10. Für die Polenta-Champignon-Törtchen den Rosmarin von den Stielen zupfen und klein hacken. Zudem eine Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
11. Erhitze etwas Öl in einem Topf und brate die Zwiebel darin an. Gib nun 1l Gemüsebrühe hinzu und bringe sie zum Kochen. Lass den Polentagrieß nach und nach in die Brühe einrieseln und rühre ihn kräftig mit dem Schneebesen ein. Rühre auch die gehackten Rosmarinnadeln unter und lass die Polenta 3-4 Minuten unter Rühren quellen. Gib die Polenta in eine Auflaufform und lasse sie abkühlen.
12. Putze die Pilze und schneide sie klein. Ziehe eine Zwiebel und hacke sie fein. Zudem die Blätter der Petersilie von den Stängeln schneiden und ebenfalls kleinhacken.
13. Brate die Zwiebeln in einer Pfanne an und gib die Champignons hinzu. Würze alles mit Salz und Pfeffer und gib die Petersilie dazu.

14. Für die dunkle Sauce wird erstmal kräftig geschnibbelt: Die Zwiebel ungeschält halbieren, die Karotten waschen, den Sellerie entrinden, die Knoblauchzehen schälen, die Kartoffel waschen und alles klein schneiden. Zudem das hellgrüne des Lauchs und die halbe entkernte Paprika kleinschneiden.
15. Erhitze Öl in einem Topf und brate die Zwiebeln auf den Schnittflächen an, bis sie so richtig braun sind. Gib das restliche Gemüse hinzu und lasse alles kräftig anbraten. Du kannst mit dem Braten schon anfangen, während du das Gemüse noch kleinschneidest, so bekommt alles schön Farbe.
16. Gib 2 EL Tomatenmark hinzu und rühre es unter. Lösche anschließend mit dem Balsamicoessig und einem kräftigen Schuss Rotwein ab.
17. Gieße die Gemüsebrühe auf, gib die Lorbeerblätter, Pimentkörner und Thymianzweige hinzu und lasse alles 20-30 Minuten köcheln.
18. Passiere die Bratensauce durch ein Sieb und binde sie mit Tapiokastärke ab. Dazu 2 EL Tapiokastärke in ein Glas geben und mit etwas Sauce verrühren. Dann unter ständigem Rühren zurück in den Topf geben. Die vegane dunkle Sauce zum Schluss nochmal mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Zum Servieren kann alles ganz einfach im Backofen bzw. im Topf aufgewärmt werden. Die Polenta sticht man mit einem Glas aus und gibt die Champignons darauf.

Guten Appetit!

Zutaten

6 große Wirsingblätter
85 g Protein Chunks
200 g gegarte Maronen
50 g Walnüsse
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
5 EL Tomatenmark
1 EL Hefeflocken
2 EL Süßkartoffelmehl
250 g Polentagrieß
2l Gemüsebrühe
3 Zwiebeln
3-4 Zweige Rosmarin
250 g Champignons
1 Bund Petersilie
3 Karotten
3 Scheiben Knollensellerie
1-2 Petersilienwurzeln
1 Stange Lauch
1 Kartoffel
0,5 rote Paprika
3 EL dunkler Balsamicoessig
1 Schuss Rotwein
Tapiokastärke
Salz & Pfeffer
2-3 Lorbeerblätter
4 Pimentkörner
Paprikapulver
3 Zweige Thymian

Rezept drucken
Passende Artikel
TIPP!
NEU
Protein Chunks Flocken Fleisch ohne Schrei Protein Chunks Flocken
3,42 € *
Inhalt 125 Gramm (2,74 € * / 100 Gramm)
TIPP!
NEU
Protein Chunks Hack Fleisch ohne Schrei Protein Chunks Hack
3,76 € *
Inhalt 175 Gramm (2,15 € * / 100 Gramm)
TIPP!
NEU
Protein Chunks Schnetzel Fleisch ohne Schrei Protein Chunks Schnetzel
3,42 € *
Inhalt 125 Gramm (2,74 € * / 100 Gramm)
Hefeflocken auf Reisbasis Hefeflocken auf Reisbasis
5,64 € *
Inhalt 100 Gramm
Hefeflocken auf Malzbasis Hefeflocken auf Malzbasis
5,35 € *
Inhalt 100 Gramm
Süßkartoffelmehl Süßkartoffelmehl
6,77 € *
Inhalt 0.35 Kilogramm (19,34 € * / 1 Kilogramm)
Tapioka-Stärke Tapioka-Stärke
3,34 € *
Inhalt 0.33 Kilogramm (10,12 € * / 1 Kilogramm)