Nudeln

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Goodel Kastanie Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Kastanie Bio
1,50 € * 3,90 € *
Inhalt 200 Gramm (0,75 € * / 100 Gramm)
Goodel Rote Linse - Karotte Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Rote Linse - Karotte Bio
3,90 € *
Goodel Rote Bete Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Rote Bete Bio
3,90 € *
Inhalt 200 Gramm (1,95 € * / 100 Gramm)
Goodel Mungbohne - Leinsaat Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Mungbohne - Leinsaat Bio
3,90 € *
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)
Goodel Kichererbse - Leinsaat Bio Penne Unter zweiundvierzig Grad Goodel Kichererbse - Leinsaat Bio Penne
3,90 € *
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)
TIPP!
Goodel Rote Linse - Lupine Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Rote Linse - Lupine Bio
3,90 € *
Inhalt 200 Gramm (1,95 € * / 100 Gramm)
Goodel Weiße Quinoa Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Weiße Quinoa Bio
3,90 € *
Inhalt 200 Gramm (1,95 € * / 100 Gramm)
Goodel Buchweizen - Leinsaat Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Buchweizen - Leinsaat Bio
3,90 € *
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)
Goodel Rote Linsen Bio Unter zweiundvierzig Grad Goodel Rote Linsen Bio
3,90 € *
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)
Goodel Kichererbse - Leinsaat Bio Spirelli Unter zweiundvierzig Grad Goodel Kichererbse - Leinsaat Bio Spirelli
3,90 € *
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)

Gesunde Nudeln: 4 Gründe, warum Goodels die besseren Nudeln sind

Du liebst Nudeln – ganz egal, ob im Auflauf, mit einer cremigen Tomatensauce oder einem guten Öl und Knoblauch. Aber: Du möchtest nicht jeden Tag Weizen essen. Ab heute kannst du beides haben. Iss deine Nudeln so oft du willst und bekomme trotzdem maximale Vielfalt auf den Teller. Unsere Lösung: Gesunde Nudeln aus Linsen, Kichererbsen, Quinoa oder Kastanien, mit Rote Beete, Karotten oder Leinsamen.

Goodels: Das können unsere gesunden Nudeln

Eines vorweg: Nudeln aus Hartweizengries bieten dir viele Nährstoffe. Zum Beispiel komplexe Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Trotzdem – da geht noch mehr. Mit unseren Goodels.

Hier erfährst du noch mehr über die Goodel

 

So gut ist Rohkost wirklich: Das sind die Vorteile und Nachteile

Die Rohkost Ernährung boomt und lockt mit vielen Versprechen. Aber: Welche davon stimmen wirklich - und welche sind gefährliches Halbwissen? Hier erfährst du genau das, was du wissen musst: (Fast) alle Vorteile und Nachteile von Rohkost. 

Vorteile von Rohkost: Warum du mehr Rohkost essen solltest

Die Folge vom Rohkost-Boom: Eine Menge Youtuber, die dich dazu bewegen wollen, nichts zu essen, was über 40 Grad erhitzt wurde - um von zahlreichen Vorteilen zu profitieren. Diese Aussagen haben wir für dich als erstes unter die Lupe genommen.

 

1. Du bekommst mehr Nährstoffe

Wenn du dein Gemüse kochst, zerstörst du leider einen Teil der Nährstoffe. Einige wichtige Vitamine reagieren Hitze gegenüber ziemlich empfindlich. Deswegen schenkt dir Rohkost mehr Vitamine - perfekt für eine gesunde Ernährung. Was nicht heißt, dass du ab heute nur noch Rohkost essen müsstest. Verstehe diese lieber als zusätzlichen Powerbooster - auch mit gekochten Mahlzeiten deckst du problemlos deinen Bedarf an Spurenelementen und Vitaminen.

Bedenke außerdem: In Rohkost sind nicht alle Nährstoffe enthalten, die du benötigst. Oder anders gesagt: Manche Lebensmittel, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, solltest du nicht roh verzehren - Hülsenfrüchte zum Beispiel. Speisen, die roh verträglich sind, verleihen dir aber oft mehr Nährstoffe als wenn du sie kochen würdest.

 

2. Du ernährst dich unglaublich naturnah

Kein Lebensmittel könnte naturnäher sein als Rohkost. Vor allem, wenn du hier viel auf frisches Obst und Gemüse setzt. Aber auch Fertig-Rohkostprodukte überzeugen durch ihre Natürlichkeit. Nichts wird über 40 Grad erwärmt und andere für die konventionelle Herstellung übliche Prozesse fallen aus. Trotzdem: Es spricht nichts dagegen, Rohkost durch gekochte Speisen zu ergänzen.

 

3. Du isst abwechslungsreicher als du denkst 

Wenn du Rohkost hörst, woran denkst du dann? An Salate und Smoothies? Damit hast du zwar recht - aber Rohkost endet an dieser Stelle noch lange nicht. Du kannst dir ganze Hauptgerichte oder sogar Kuchen und Desserts zaubern: Wie wäre es mit rohen Brownies, Pralinen, Eis oder Schokolade? Alles kein Problem. Auch Suppen, Gemüse-Pasta oder Lasagne könnten auf deinem Speiseplan stehen. Natürlich etwas anders, als du sie kennst. Aber nicht weniger lecker.

Glaubst du nicht? Dann schau her: Probiere doch mal unsere Backpacker Cookies und Cracker. Hier bekommst du direkt einen Einblick in rohköstliche Ernährung abseits von Gemüsetellern und Obstsalaten. Insgesamt warten sechs unterschiedliche Sorten auf dich - jede von ihnen schenkt dir ganz besondere, wertvolle Zutaten: Rote Bete, Hanf, Leinsamen, Kardamom, Carob, Cranberries oder Kokosflocken zum Beispiel. Damit du noch mehr von den Nährstoffen profitierst, sind die Backpacker Produkte zudem reich an angekeimten Buchweizen oder Sonnenblumenkernen.

Neben den Backpacker Cookies und Crackern findest du in unserem Sortiment rohen Kakao. Dieser besticht durch einen hohen Gehalt an wertvollen Fettsäuren und anderen Inhaltsstoffen. Außerdem schmeckst du hier garantiert einen Unterschied. Roher Kakao bzw. rohe Kakaobutter haben ein sehr feines Aroma - schließlich wurden sie kaum behandelt, wodurch Aromen hätten verloren gehen können.

Um Müslis, Brote, Kuchen, Salate oder andere Rezepte rohköstlich aufzupeppen, empfehlen wir dir rohe Goji-Beeren, Erdmandeln oder Kastanienflocken. Während Erdmandeln natürlich süß schmecken, bekommst du durch Kastanienflocken einen besonders knusprigen Genuss. Sie alle lassen sich hervorragend snacken, wodurch sie Chips und Co ersetzen oder ergänzen.

Du willst noch mehr wissen, hier geht's weiter